Archive

Tortenboden

Tortenboden 9. Mai 2020

 Zutaten

 Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.
  2. Anschließend die fertigen Masse auf ein Tortenbodenblech verteilen.
  3. Bei 175-200° Grad Celsius im Backofen ca. 20 Minuten backen.

 Notizen

Nusskuchen

Nusskuchen

Nusskuchen 1. April 2018

 Zutaten

 
20 min
 
1 h
 
1 h 20 min

 Zubereitung

  1. Zunächst wird die Butter mit dem braunen Rohrzucker zu einer homogenen Maße verrührt.
  2. Anschließend werden die restlichen Zutaten dazugegeben und zu einem gleichmäßigen Teig verrührt.
  3. Eine Kuchen-Kastenform mit etwas Margarine/Butter einfetten und mit Paniermehl leicht ausstreuen.
  4. Den fertigen Kuchenteig in die Kastenform geben und an der Oberfläche glatt streichen.
  5. Den Kuchen nun bei 180° C im Umluftherd ca. 1 Stunde backen.

 Notizen

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin 5. Februar 2018
Pro Portion
Energie:
428 kcal / 1789 kJ
Fett:
30 g
Eiweiß:
10 g
Kohlenhydrate:
28 g

 Zutaten

4 Portion/-en
 
15 min
 
35 min
 
50 min

 Zubereitung

  1. 250 ml Milch und 250 ml Schlagsahne in einem Topf auf 2/˜3 der Flüssigkeit einkochen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und 1 EL gehacktem Thymian würzen.
  2. 800 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend) schälen. In dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  3. Auflaufform (700 ml Inhalt) mit der halben Knoblauchzehe einreiben und mit Butter fetten. Kartoffeln schuppenförmig einschichten, mit der Sahnemischung übergießen. Mit 50 Grammm geriebenem Emmentaler und 2 TL Butterflöckchen bestreuen.
  4. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 30-35 Min. backen. Evtl. kurz vor Ende der Garzeit abdecken.

 Notizen

Eier in Senfsoße

Eier in Senfsoße

Eier in Senfsoße 17. April 2016

Das Gericht „Eier in Senfsoße“ ein einfach zuzubereitendes und altes klassisches Rezept der deutschen Küche, das mit Kartoffeln serviert wird.

 Zutaten

4 Personen
 
15 min
 
15 min
 
30 min

 Zubereitung

  1. Die Eier in kochendem Wasser kochen bis sie hart geworden sind.
  2. Danach die Eierschale entfernen.
  3. Die Butter in einen Topf geben und auf dem Herd bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  4. Anschließend das Mehl in die zerlassene Butter geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  5. Dann die Milch unter ständigem Rühren hinzugeben, bis eine sämige Soße entsteht. Vorsicht: Nicht aufhören zu rühren, da ansonsten die Soße ansetzt!
  6. Jetzt eine Prise Salz und Zucker dazugeben und dann den Senf unterrühren.
  7. Das Schnittlauch klein schneiden und in die bereits fertige Senfsoße unterheben.

 Notizen

Serviert werden die Eier in Senfsoße mit Salzkartoffeln.

Apfelküchlein

Apfelküchlein

Apfelküchlein 24. Januar 2016

Die Apfelküchlein werden entweder als Dessert / Gebäck zu z.B. Kaffee oder aber auch zur Hauptspeise gegessen.

 Zutaten

4 Personen
 
15 min
 
15 min
 
30 min

 Zubereitung

  1. Die Äpfel müssen zunächst gewaschen und dann geschält werden. Anschließend werden mit einem Apfelausstecher das Apfelkerngehäuse mit Stiel und Blüte entfernt. Sofern kein Ausstecher vorhanden ist, kann diese Arbeit auch mit einem spitzen Küchenmesser erledigt werden.
  2. Dann werden die geschälten und entkernten Äpfel in ca. 0,5 - 1,0 cm dicke Scheiben geschnitten.
  3. Jetzt werden die Eier getrennt. Das Eigelb kommt direkt in eine Rührschüssel.
  4. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen und dann kurz zur Seite gestellt.
  5. Das Eigelb wird mit der Milch und der Prise Salz verrührt.
  6. Anschließend wird das Mehl untergerührt und ganz zum Schluss dann der Eischnee vorsichtig untergehoben.
  7. Eine große Pfanne wird auf den Herd gestellt und es wird soviel Butterschmalz hinzugegeben, dass das geschmolzene Butterschmalz den Pannenboden gut bedeckt.
  8. Die 5 EL Mehl werden auf einem tiefen Teller ausgebreitet und dann wird jede Apfelscheibe zuerst im Mehl gewälzt.
  9. Anschließend werden die bemehlten Apfelscheiben durch den Teig gezogen.
  10. Die Apfelringe im Teigmantel werden im nicht zu heißen Butterschmalz (sonst werden sie zu dunkel) auf beiden Seiten goldgelb gebacken.
  11. Bei Bedarf kann man die fertigen Apfelküchlein mit der Mischung 2 EL Zucker und 1 TL Zimt bestreuen.

 Notizen

Am besten schmecken die Apfelküchlein, wenn sie noch heiß serviert werden.

Eine leckere Vanillesoße passt besonders gut dazu.

Bild folgt in Kürze!

Marmor-Kuchen

Marmor-Kuchen 17. Januar 2016

Der Klassiker unter den Rührteig-Kuchen: Marmor-Kuchen 🙂

 Zutaten

 
30 min
 
1 h
 
1 h 30 min

 Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen.
  2. Dann die restlichen Zutaten für den Hauptteig dazugeben und alles gut vermischen.
  3. Den Teig dann in halbieren und die eine Hälfte in eine Gugelhupfform geben, die zuvor eingefettet und mit Semmelbröseln bestreut wurde.
  4. Die andere Hälfte des Hauptteiges mit dem Kakao, dem Zucker und der Milch verrühren.
  5. Den dann dunklen Teig über den anderen Teig in die Gugelhupfform geben und gleichmäßig verteilen.
  6. Den kompletten Teig dann vorsichtig mit einer Gabel kurz durchziehen. Dadurch ergeben sich zwischen dem hellen und dem dunklen Teig keine gleichmäßigen Übergänge, was später bei Aufschneiden des Kuchen schönes aussieht.
  7. Die mit dem Marmor-Kuchan-Teig gefüllte Gugelhupfform in den vorgeheizten Backofen stellen und bei ca. 175-200 Grad Celsius für ca. 1 Stunde backen.

 Notizen

Wie bei jedem Kuchen, welcher mit Backpulver gebacken wird, empfiehlt es sich das Mehl mit dem Backpulver bereits ganz am Anfang gut mit eine Gabel durchzumischen.

Bild folgt in Kürze!

Hefeteig

Hefeteig 10. Januar 2016

Dieser Hefeteig ist bestens geeignet für jegliche Form von Hefeteig-Blechkuchen, wie z.B. Zwetschgenkuchen, Apfelkuchen etc.

 Zutaten

 
20 min
 
30 min
 
50 min

 Zubereitung

  1. Alle Zutaten langsam mit den Knethaken verrühren.
  2. Den Teig auf ein Backblech geben und nach Herzenslust mit z.B. Zwetschgen belegen.
  3. Bei ca. 220° C im Backofen ca. 20-30 Minuten backen.

 Notizen

Bild folgt in Kürze!

Kürbissuppe (mit Kartoffeln & Karotten)

Kürbissuppe (mit Kartoffeln & Karotten) 10. Januar 2016

Eine leckere und cremige Kürbissuppe mit wenig Kalorien.

 Zutaten

4 Personen
 
45 min
 
45 min
 
1 h 30 min

 Zubereitung

  1. Den Kürbis in Spalten schneiden, schälen und entkernen.
  2. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Karotten, Zwiebeln und Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Zwiebeln schälen und würfeln.
  5. Fett erhitzen und Zwiebelwürfel darin andünsten. Brühe hinzufügen und aufkochen lassen.
  6. Jetzt den Kürbis, die Karotten und Kartoffeln zugeben und darin garen.
  7. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Ca. 45 Min. auf kleiner Flamme kochen lassen.
  9. Mit einem Pürierstab die Suppe pürieren und abschmecken.

 Notizen

Heiß servieren. Wer mag, kann vor dem Verzehr noch Kürbiskerne darüber streuen.

Tipp: Wenn man statt Milch Sahne nimmt, wird das Ganze noch cremiger. Ich verzichte wegen der Kalorien darauf.

Bild folgt in Kürze!

Waffeln nach Großmutter’s Art

Waffeln nach Großmutter’s Art 10. Januar 2016

Mit diesem Rezept kannst Du besonders leckere Waffeln nach Großmutter’s Art herstellen.

 Zutaten

6 Personen
 
20 min
 
40 min
 
1 h

 Zubereitung

  1. Zuerst die Eier trennen (Eigelb und Eiweiß).
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig rühren.
  3. Dann das Eigelb zugeben und alles gemeinsam verrühren, bis der Zucker geschmolzen ist.
  4. Das Mehl ordentlich mit dem Backpulver vermischen, sieben und abwechseln mit der der Milch zugeben.
  5. Danach das Mineralwasser unterrühren, sowie vorsichtig das sehr steif geschlagene Eiweiß unterheben.
  6. Das Waffeleisen aufheizen, einfetten, den Teig einfüllen (Vorsicht! Nicht zuviel, sonst quilt es ander Seite heraus) und dann die Waffeln goldgelb backen.
  7. Nun noch mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen und dann sofort servieren.

 Notizen

Mit Schlagsahne und einer Kirschgrütze schmecken diese Waffeln besonders lecker 🙂 Vanille-Eis passt aber auch sehr gut dazu 😉

Apfel-Nuss-Schlupfkuchen

Apfel-Nuss-Schlupfkuchen 10. Januar 2016

Apfel-Nuss-Schlupfkuchen à la Claudia

 Zutaten

26 cm Springform
 
30 min
 
1 h
 
1 h 30 min

 Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Zucker verrühren.
  2. Dann die Eier, das Mehl, die gemahlenen Nüsse, das Backpulver, die Milch und den Rum hinzufügen und gut verrühren. Auf Wunsch kann noch ein Teelöffel Zimt untergerührt werden.
  3. Die Äpfel waschen, schälen und entkernen. Dann in schmale Stücke schneiden und in den fertigen Teig unterheben.
  4. Den fertigen Teig in eine eingefettete und mit Semmelbrösel (Paniermehl) ausgestreute Backform geben.
  5. Im Backofen bei 180° Celsius Heissluft ca. 1 Stunde backen.

 Notizen

Wer möchte, der kann den Kuchenteig noch mit 1-2 TL Zimt verfeinern 😉