Archive

Roastbeef (1)

Roastbeef

Roastbeef 5. Februar 2018

Roastbeef kann auf verschiedene Weise zubereitet werden. In diesem Rezept wird das Fleisch nur kurz rundherum scharf angebraten und dann bei 80° C im Backofen schonend gegart.

 Zutaten

4 Portion/-en
 
15 min
 
2 h 30 min
 
2 h 50 min

 Zubereitung

  1. Das Roastbeef in Butterschmalz rundherum scharf anbraten. Dann Knoblauch, Rosmarin, Salbei und Thymian zugeben und ca. 3 Minuten mit anschwitzen. Das Roastbeef auf ein mit Alufolie eingeschlagenes und geöltes Backblech geben. Jetzt erst salzen und pfeffern, dünn mit Senf bestreichen und die angeschwitzten Kräuter darüber geben. Bei 80 °C (vorgeheizt) etwa 2 1/2 Stunden garen.
  2. Bei offener Ofentür noch 5 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann.
  3. Dann in nicht zu dicke Scheiben schneiden und anrichten.

 Notizen

Dazu schmeckt besonders lecker ein frischer gemischter Salat und etwas Remoulade. Alternativ kann auch Soße gereicht werden, die man allerdings nicht vom Garen erhält. Tipp: Soße vom Anbraten?

Apfelküchlein

Apfelküchlein

Apfelküchlein 24. Januar 2016

Die Apfelküchlein werden entweder als Dessert / Gebäck zu z.B. Kaffee oder aber auch zur Hauptspeise gegessen.

 Zutaten

4 Personen
 
15 min
 
15 min
 
30 min

 Zubereitung

  1. Die Äpfel müssen zunächst gewaschen und dann geschält werden. Anschließend werden mit einem Apfelausstecher das Apfelkerngehäuse mit Stiel und Blüte entfernt. Sofern kein Ausstecher vorhanden ist, kann diese Arbeit auch mit einem spitzen Küchenmesser erledigt werden.
  2. Dann werden die geschälten und entkernten Äpfel in ca. 0,5 - 1,0 cm dicke Scheiben geschnitten.
  3. Jetzt werden die Eier getrennt. Das Eigelb kommt direkt in eine Rührschüssel.
  4. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen und dann kurz zur Seite gestellt.
  5. Das Eigelb wird mit der Milch und der Prise Salz verrührt.
  6. Anschließend wird das Mehl untergerührt und ganz zum Schluss dann der Eischnee vorsichtig untergehoben.
  7. Eine große Pfanne wird auf den Herd gestellt und es wird soviel Butterschmalz hinzugegeben, dass das geschmolzene Butterschmalz den Pannenboden gut bedeckt.
  8. Die 5 EL Mehl werden auf einem tiefen Teller ausgebreitet und dann wird jede Apfelscheibe zuerst im Mehl gewälzt.
  9. Anschließend werden die bemehlten Apfelscheiben durch den Teig gezogen.
  10. Die Apfelringe im Teigmantel werden im nicht zu heißen Butterschmalz (sonst werden sie zu dunkel) auf beiden Seiten goldgelb gebacken.
  11. Bei Bedarf kann man die fertigen Apfelküchlein mit der Mischung 2 EL Zucker und 1 TL Zimt bestreuen.

 Notizen

Am besten schmecken die Apfelküchlein, wenn sie noch heiß serviert werden.

Eine leckere Vanillesoße passt besonders gut dazu.