Archive

Quarkstrudel

Quarkstrudel 1. Mai 2019

Dieses Rezept für einen Quarkstrudel stammt aus einem Backbuch von Claudia's Oma.

 Zutaten

 Zubereitung

  1. Von 300 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 1 Eßlöffel Öl, etwas Wasser und Salz bereitet man einen festen Nudelteig, der 1/2 Stunde zugedeckt ruhen muss.
  2. Inzwischen kocht man einen Vanille-Pudding nach Vorschrift und gibt einen Teller saftigen Quark, 2 Eidotter, 2-3 Eßlöffel Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker und 1 Tasse Rosinen daran.
  3. Aus dem übrig gebliebenen Eiweiß der 2 Eier schlägt man einen festen Eischneee und hebt diesen dann darunter.
  4. Dann wellt man den Teig zu 3-4 dünnen Fladen aus und zieht sie noch so dünn als möglich aus.
  5. Darauf streicht man die Quarkcreme.
  6. Man rollt die Strudel ein, bestreicht sie mit Fett und bäckt sie in der Röhre goldgelb.
  7. Dann schneidet man gefällige Stücke daraus und zuckert sie.

 Notizen

Bild folgt in Kürze!

Marmor-Kuchen

Marmor-Kuchen 17. Januar 2016

Der Klassiker unter den Rührteig-Kuchen: Marmor-Kuchen 🙂

 Zutaten

 
30 min
 
1 h
 
1 h 30 min

 Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen.
  2. Dann die restlichen Zutaten für den Hauptteig dazugeben und alles gut vermischen.
  3. Den Teig dann in halbieren und die eine Hälfte in eine Gugelhupfform geben, die zuvor eingefettet und mit Semmelbröseln bestreut wurde.
  4. Die andere Hälfte des Hauptteiges mit dem Kakao, dem Zucker und der Milch verrühren.
  5. Den dann dunklen Teig über den anderen Teig in die Gugelhupfform geben und gleichmäßig verteilen.
  6. Den kompletten Teig dann vorsichtig mit einer Gabel kurz durchziehen. Dadurch ergeben sich zwischen dem hellen und dem dunklen Teig keine gleichmäßigen Übergänge, was später bei Aufschneiden des Kuchen schönes aussieht.
  7. Die mit dem Marmor-Kuchan-Teig gefüllte Gugelhupfform in den vorgeheizten Backofen stellen und bei ca. 175-200 Grad Celsius für ca. 1 Stunde backen.

 Notizen

Wie bei jedem Kuchen, welcher mit Backpulver gebacken wird, empfiehlt es sich das Mehl mit dem Backpulver bereits ganz am Anfang gut mit eine Gabel durchzumischen.

Rotwein-Kuchen

Rotwein-Kuchen 10. Januar 2016

Dieser Rotwein-Kuchen besteht aus einem klassischen Rührteig mit Kakao. Der Rotwein und der enthaltene Zimt gibt dem Kuchen einen besonderen Geschmack, der nicht nur zur Weihnachtszeit passt 😉

 Zutaten

 
30 min
 
1 h
 
1 h 30 min

 Zubereitung

  1. Mit Ausnahme der Schokoladenstreusel sämtliche Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Zum Schluss die Schokoladenstreusel nur noch unterheben.
  3. Anschließend den Teig in eine Kuchenform geben und bei ca. 200 Grad Celsius ca. 60-65 Minuten im Backofen backen.
  4. Den erkalteten Kuchen zur Verzierung mit Puderzucker bestreuen.

 Notizen

Apfel-Nuss-Schlupfkuchen

Apfel-Nuss-Schlupfkuchen 10. Januar 2016

Apfel-Nuss-Schlupfkuchen à la Claudia

 Zutaten

26 cm Springform
 
30 min
 
1 h
 
1 h 30 min

 Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Zucker verrühren.
  2. Dann die Eier, das Mehl, die gemahlenen Nüsse, das Backpulver, die Milch und den Rum hinzufügen und gut verrühren. Auf Wunsch kann noch ein Teelöffel Zimt untergerührt werden.
  3. Die Äpfel waschen, schälen und entkernen. Dann in schmale Stücke schneiden und in den fertigen Teig unterheben.
  4. Den fertigen Teig in eine eingefettete und mit Semmelbrösel (Paniermehl) ausgestreute Backform geben.
  5. Im Backofen bei 180° Celsius Heissluft ca. 1 Stunde backen.

 Notizen

Wer möchte, der kann den Kuchenteig noch mit 1-2 TL Zimt verfeinern 😉