Archive

Nussecken

Nussecken 1. September 2019

Nussecken

Nussecken

Pro Portion
Energie:
219 kcal / 915 kJ
Fett:
15 g
Kohlenhydrate:
19 g

 Zutaten

30 Portion/-en

für den Knetteig

für den Belag

für den Guss

 
20 min
 
30 min
 
1 h 35 min

 Zubereitung

  1. Das Backblech einfetten und den Backofen vorheizen - Ober-/Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C
  2. Für den Teig Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten, anschließend mit den Händen zu einer Rolle formen.
  3. Für den Belag Butter mit Zucker, Vanillin-Zucker und Wasser in einem Topf unter Rühren langsam erwärmen und zerlassen. Gemahlene und gehobelte Haselnusskerne unterrühren. Den Topf von der Kochstelle nehmen und den Belag etwa 10 Minuten abkühlen lassen.
  4. Den Teig auf dem Backblech ausrollen. Aprikosenkonfitüre darauf streichen. Belag gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Das Backblech auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen schieben. Gebäckplatte etwa 25 Minuten backen.
  5. Die Gebäckplatte auf dem Backblech auf einem Küchenrost etwa 20 Minuten erkalten lassen. Die Gebäckplatte dann in Quadrate (etwa 8 x 8 cm) schneiden und diese diagonal halbieren, sodass Dreiecke entstehen.
  6. Für den Guss Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Jeweils die beiden spitzen Ecken der Gebäckdreiecke in den Guss tauchen. Die Nussecken auf einen Kuchenrost oder Backpapier legen und den Guss fest werden lassen.

 Notizen

Tipps: Statt die Ecken des Gebäcks in den Guss zu tauchen, können Sie das Gebäck auch mit der Schokolade besprenkeln. Für kleinere Nussecken (etwa 140 Stück) das Gebäck erst in kleinere Quadrate (etwa 4 x 4 cm) schneiden und dann diagonal halbieren.

Rezeptvariante – Kokosecken: Ersetzen Sie dieHaselnusskerne durch 200 Gramm Kokosraspel.

Apfelküchlein

Apfelküchlein

Apfelküchlein 24. Januar 2016

Die Apfelküchlein werden entweder als Dessert / Gebäck zu z.B. Kaffee oder aber auch zur Hauptspeise gegessen.

 Zutaten

4 Personen
 
15 min
 
15 min
 
30 min

 Zubereitung

  1. Die Äpfel müssen zunächst gewaschen und dann geschält werden. Anschließend werden mit einem Apfelausstecher das Apfelkerngehäuse mit Stiel und Blüte entfernt. Sofern kein Ausstecher vorhanden ist, kann diese Arbeit auch mit einem spitzen Küchenmesser erledigt werden.
  2. Dann werden die geschälten und entkernten Äpfel in ca. 0,5 - 1,0 cm dicke Scheiben geschnitten.
  3. Jetzt werden die Eier getrennt. Das Eigelb kommt direkt in eine Rührschüssel.
  4. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen und dann kurz zur Seite gestellt.
  5. Das Eigelb wird mit der Milch und der Prise Salz verrührt.
  6. Anschließend wird das Mehl untergerührt und ganz zum Schluss dann der Eischnee vorsichtig untergehoben.
  7. Eine große Pfanne wird auf den Herd gestellt und es wird soviel Butterschmalz hinzugegeben, dass das geschmolzene Butterschmalz den Pannenboden gut bedeckt.
  8. Die 5 EL Mehl werden auf einem tiefen Teller ausgebreitet und dann wird jede Apfelscheibe zuerst im Mehl gewälzt.
  9. Anschließend werden die bemehlten Apfelscheiben durch den Teig gezogen.
  10. Die Apfelringe im Teigmantel werden im nicht zu heißen Butterschmalz (sonst werden sie zu dunkel) auf beiden Seiten goldgelb gebacken.
  11. Bei Bedarf kann man die fertigen Apfelküchlein mit der Mischung 2 EL Zucker und 1 TL Zimt bestreuen.

 Notizen

Am besten schmecken die Apfelküchlein, wenn sie noch heiß serviert werden.

Eine leckere Vanillesoße passt besonders gut dazu.

Bild folgt in Kürze!

Hefeteig

Hefeteig 10. Januar 2016

Dieser Hefeteig ist bestens geeignet für jegliche Form von Hefeteig-Blechkuchen, wie z.B. Zwetschgenkuchen, Apfelkuchen etc.

 Zutaten

 
20 min
 
30 min
 
50 min

 Zubereitung

  1. Alle Zutaten langsam mit den Knethaken verrühren.
  2. Den Teig auf ein Backblech geben und nach Herzenslust mit z.B. Zwetschgen belegen.
  3. Bei ca. 220° C im Backofen ca. 20-30 Minuten backen.

 Notizen

Bild folgt in Kürze!

Waffeln nach Großmutter’s Art

Waffeln nach Großmutter’s Art 10. Januar 2016

Mit diesem Rezept kannst Du besonders leckere Waffeln nach Großmutter’s Art herstellen.

 Zutaten

6 Personen
 
20 min
 
40 min
 
1 h

 Zubereitung

  1. Zuerst die Eier trennen (Eigelb und Eiweiß).
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig rühren.
  3. Dann das Eigelb zugeben und alles gemeinsam verrühren, bis der Zucker geschmolzen ist.
  4. Das Mehl ordentlich mit dem Backpulver vermischen, sieben und abwechseln mit der der Milch zugeben.
  5. Danach das Mineralwasser unterrühren, sowie vorsichtig das sehr steif geschlagene Eiweiß unterheben.
  6. Das Waffeleisen aufheizen, einfetten, den Teig einfüllen (Vorsicht! Nicht zuviel, sonst quilt es ander Seite heraus) und dann die Waffeln goldgelb backen.
  7. Nun noch mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen und dann sofort servieren.

 Notizen

Mit Schlagsahne und einer Kirschgrütze schmecken diese Waffeln besonders lecker 🙂 Vanille-Eis passt aber auch sehr gut dazu 😉