Archive

Wurstgulasch

Wurstgulasch 29. September 2019

Wurstgulasch

Wurstgulasch

Wurstgulasch wurde sehr oft und sehr gerne in der DDR und dort insbesondere in Kindergärten und Schulen gekocht und dann mit Nudeln serviert.

 Zutaten

5 Portion/-en
 
15 min
 
25 min
 
40 min

 Zubereitung

  1. Die Wurst in Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel in Würfel schneiden.
  3. Die Paprika in Würfel schneiden.
  4. Wurst- und Zwiebelwürfel in Margarine anbraten und Tomatenmark bzw. Ketchup dazu geben.
  5. Masse mit Mehl bestäuben, verrühren, mit Fleischbrühe bzw. Wasser nach gewünschter Konsistenz auffüllen und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Paprikawürfel dazugeben, mit Gewürzen abschmecken und nochmals kurz aufkochen lassen.

 Notizen

Eine etwas abgewandelte Form enthält auch noch ein wenig Lorbeer und Piment.

Wer mag, der kann auch noch Gewürzgurken mit hinein schneiden.

Roastbeef (1)

Roastbeef

Roastbeef 5. Februar 2018

Roastbeef kann auf verschiedene Weise zubereitet werden. In diesem Rezept wird das Fleisch nur kurz rundherum scharf angebraten und dann bei 80° C im Backofen schonend gegart.

 Zutaten

4 Portion/-en
 
15 min
 
2 h 30 min
 
2 h 50 min

 Zubereitung

  1. Das Roastbeef in Butterschmalz rundherum scharf anbraten. Dann Knoblauch, Rosmarin, Salbei und Thymian zugeben und ca. 3 Minuten mit anschwitzen. Das Roastbeef auf ein mit Alufolie eingeschlagenes und geöltes Backblech geben. Jetzt erst salzen und pfeffern, dünn mit Senf bestreichen und die angeschwitzten Kräuter darüber geben. Bei 80 °C (vorgeheizt) etwa 2 1/2 Stunden garen.
  2. Bei offener Ofentür noch 5 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann.
  3. Dann in nicht zu dicke Scheiben schneiden und anrichten.

 Notizen

Dazu schmeckt besonders lecker ein frischer gemischter Salat und etwas Remoulade. Alternativ kann auch Soße gereicht werden, die man allerdings nicht vom Garen erhält. Tipp: Soße vom Anbraten?

Bild folgt in Kürze!

Gefüllte Paprika (nach Johann Lafer)

Gefüllte Paprika (nach Johann Lafer) 4. Februar 2018

 Zutaten

 
20 min
 
1 h 20 min
 
1 h 40 min

 Zubereitung

  1. Die Kappen von den Schoten abschneiden und das innere Kerngehäuse entfernen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In zerlassener Butter mit dem Knoblauch anschwitzen.
  2. Nun den Reis zufügen und kurz mit andünsten. Die Brühe angiessen und am Rande des Herdes den Reis weich garen. Dabei öfter umrühren.
  3. Mit Salz und etwas Chili würzen. Den fertig gegarten Reis etwas auskühlen lassen und anschliessend mit dem Hackfleisch vermischen.
  4. Die Kräuter und den Senf unterrühren und eventuell die Masse nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse in die Paprikaschoten füllen und die Kappen wieder aufsetzen.
  5. Die Schalotten schälen und würfeln. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotten und die restlichen Zutaten (Tomaten, Knoblauchzehen, Thymianzweige und Rosmarinzweig) hineingeben, etwas Brühe angiessen und die gefüllten Paprika in den Topf setzen. Nun im 200 Grad Celsius heissen Ofen für ca. 1 Stunde zugedeckt schmoren.
  6. Die Paprikaschoten aus dem Topf heben und warm stellen. Die Sauce mit einem Stabmixer pürieren und mit Crème fraîche und frischen gezupften Basilikumblättern verfeinern. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Paprikaschoten mit der Sauce anrichten und mit Kartoffeln servieren.

 Notizen

Anstatt mit Kartoffeln kann man dieses leckere Gericht selbstverständlich auch mit Reis servieren.